• „Virtual Reality“ – hier spielt die Musik!

    Von Beyoncés „Lemonade“ bis hin zu Frank Oceans „Endless“: Visuelle Musikalben entwickeln sich zu einem festen Bestandteil der Branche. Björk oder The Weeknd haben Musikvideos für die virtuelle Realität (VR) optimiert, Legenden wie Paul McCartney nutzen VR, um Fans auf eine Zeitreise mitzunehmen, wie den Besuch im legendären Abbey Road-Studio. 2017 ist VR auch in der Musikindustrie DAS Thema. Kaum ein Musikfestival oder Branchentreffen, welches nicht in irgendeiner Form VR bespielt – sei es das SXSW in Texas oder das Reeperbahn Festival in Hamburg.

    Gemeinsam mit unseren Projektpartnern von showpixelVR haben wir deshalb bei einem Workshop den Stand der Diskussion zum Mega-Thema Virtual Reality am Beispiel der Musikindustrie beleuchtet. In der Deutschlandzentrale eines der größten Musikkonzerne der Welt konnten wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen eines Schulungsprogramms zu aktuellen Trends informieren.

    Nach einem Einführungsvortrag über die kulturgeschichtliche Einordung von VR, technische Möglichkeiten und zukünftige Einsatzgebiete für VR aus Sicht der Unterhaltungsbranche stand das Team für Fragen zur Verfügung und betreute ausgewählte VR-Experiences  mit den am Markt verfügbaren Highend-Brillen HTC Vive und Oculus Rift.

    Die Musikindustrie übernimmt derzeit fraglos eine Vorreiterrolle in VR – seien es 360 Grad- Musikvideos oder -Konzert-Übertragungen bis hin zu erstem vollständig für VR produziertem Content. „Insbesondere in der Unterhaltungsbranche ergeben sich in unmittelbarer Zukunft viele spannende Einsatzmöglichkeiten für VR“, ist Konzeptioner Jan Erik Stahl überzeugt. „Aber VR steht noch in den Startblöcken – hier werden wir in den kommenden Jahren viele Innovationen sehen.“

    In allen Branchen ist der Bedarf an Beratung in einem derart neuen Kommunikationsmittel hoch. „Wir beschäftigen uns schon seit geraumer Zeit mit der Rolle von VR als Kommunikationsmittel in verschiedenen Branchen – von Tourismus bis hin zu Training und Arbeitsschutz“, ergänzt VR-Projektleiter Dr. Frank Laurich. „Die virtuelle Realität gibt uns jetzt die Möglichkeit, Situationen intensiv erfahrbar zu machen.  Eine enorme kommunikative Chance für Unternehmen, aber eben auch eine ehebliche Herausforderung, intelligente Anwendungen zu formulieren.“

    Für Rückfragen: alex.weber@laurich-kollegen.de oder 040/752577-992

    Read More
    3 2491
  • “No. 1 Crossroads Festival” auf dem Phoenixhof

    Quartiersmieter engagieren sich mit Konzerten für Brustkrebs-Bewusstseinsinitiative „HAMBURG WIRD PINK“

    Im Juni verwandelt sich der Phoenixhof in Altona einmal mehr zum Treffpunkt der norddeutschen Musik- und Gitarrenfans. Dann präsentiert der renommierte Gitarren-Store das zweite „No. 1 Crossroads Guitar Festival“. Am 10. und 11. Juni werden auf dem Hof und in den Flächen des Areals außergewöhnliche (Wohnzimmer-)Konzerte in Zusammenarbeit mit den Mietern und dem Quartiersentwickler erwartet. In diesem Jahr stehen die Auftritte der Künstlerinnen und Künstler unter dem Motto „HAMBURG WIRD PINK – Bewusstsein für Brustkrebs“.

    Das „Crossroads“ ist eine Mischung aus Musikinstrumente-Messe, Vintage-Show, Workshops, Showcases und intimen Wohnzimmer-Konzerten auf dem Phoenixhof. Mit dabei eine Vielzahl illustrer Künstlerinnen und Künstler wie Hamburgs Rockikone Inga Rumpf am 10. Juni ab 20:15 Uhr  und Fernsehkoch Kolja Kleeberg am 11. Juni um 13 Uhr. Als Mieter im Quartier engagieren sich für das Festival insbesondere die österreichische Möbelmanufaktur Team 7, der Concept Store E. von Daniels, die Wissensmanagement-Spezialisten von Sabio, der Terrassenpartner Schirmherrschaft und die TV-Formate-Entwickler Fernsehmacher.

    Auftritte auf dem Phoenixhof am 10. Juni: Wann, wer, wo

    14:00 Uhr          Pat Fritz @ Ad Rem Interior

    15:00 Uhr          Michael Kroeher @ E. von Daniels Concept Store (musikalische Lesung)

    16:00 Uhr          Gone Fishin‘ @ TEAM 7

    17:00 Uhr          Mario Stresow @ Ad Rem Interior

    18:00 Uhr          Andrea Valeri @ No. 1-Bühne

    18:45 Uhr          Tom Klose @ No. 1-Bühne

    19:30 Uhr          Emily Barker @ No. 1-Bühne

    20:15 Uhr          Inga Rumpf & Band @ No. 1-Bühne

    Für Gitarrenliebhaber: Hausmesse & Workshops

    Als Gitarren-Hausmesse begeistert „Crossroads“ auch in diesem Jahr mit einer umfangreichen Produktvielfalt und Ausstellungen namhafter Firmen in der Phoenixhof-Halle – darunter Fender, Gretsch, Gibson, Taylor, Ovation, Marshall, Rickenbacker, Ibanez, Vox und Takamine. „Nationale und internationale Größen wie Bernie Marsden, Martin Scheffler oder Andrea Valeri stehen für Workshops an beiden Tagen zur Verfügung“, erklärt No. 1-Geschäftsführer und „Crossroads“-Initiator Thomas Weilbier. „Ein musikalisches Kinderprogramm inklusive Schnupperkurse auf der Gitarre und Ukulele mit der Dozenten-Legende Peter Bursch runden das Wochenende ab.“

    Der Phoenixhof wird pink: Mehr Bewusstsein für Brustkrebs!

    In diesem Jahr dominiert bei „Crossroads“-Festival die Farbe Pink auf dem ehemaligen Fabrikgelände in Ottensen. Hintergrund: Das No. 1 Guitar-Center und Mieter des Hofes unterstützen „HAMBURG WIRD PINK“ – eine Initiative des Mammazentrum Hamburg am Krankenhaus Jerusalem, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, mit Hilfe der Signalfarbe Pink auf das Thema Brustkrebs und die besseren Heilungschancen durch Früherkennung aufmerksam zu machen. „Wir freuen uns sehr über diesen Brückenschlag und bedanken uns herzlich für das tolle Engagement“, so Dr. Timm Schlotfeldt, ärztlicher Direktor des Krankenhauses Jerusalem.

    Read More
    0 1623
  • HEARTHATSOUND und Dynaudio würdigen das Werk von Prince

    1977 ist nicht nur das Jahr, indem das Musikgenie Prince seinen ersten Plattenvertrag unterschreibt, es markiert zudem den Beginn eines der renommiertesten Lautsprecher-Unternehmen der Welt. Erleben Sie am 25. August um 19:00 Uhr bei HEARTHATSOUND in den LUX Loft Auszüge aus dem Schaffen von „His Purple Majesty“ über den besten Lautsprecher der dänischen HiFi-Manufaktur Dynaudio.

    Dynaudio war einer der ersten Hersteller, der drahtlos anzusteuernden Aktivboxen einführte. Die dänischen Lautsprecher-Visionäre stellen mit der aktuellen XD-Modellreihe ihre erste Aktivlautsprecherserie mit konsequent digitalem Signalfluss vor: Das digitale Musiksignal wird von der Quelle bis zur Membran verlustfrei und ohne analoge Wandlung weitergegeben.  „Die DSP-basierte Signalverarbeitung ist  ein zentrales Leistungsmerkmal der Focus XD“, so Roland Hoffman, Dynaudio Senior Product Manager. „Dadurch gelingt eine optimale Anpassung an den Raum und eine individuelle Justierung Lautsprecher-Systeme.“  Die Focus 600 XD, das Aushängeschild der Serie, ist viel mehr als ein reiner Lautsprecher, so die Branchenkenner von fairaudio: „Im Grunde handelt es sich um eine technisch sehr klug und konsequent konzipierte Komplettlösung.“ Als herausragend gilt der Klangcharakter der Focus 600 XD.

    HERATHATSOUND widmet sich dem Werk des Prince Rogers Nelson. Sämtliche Musikgenre vereinte das Genie aus Minneapolis mit beispielloser Schaffenskraft: In den 80ern avanciert er zum Superstar mit generationenprägenden Alben wie „Purple Rain“ und „Sign O The Times“, in den 90ern verstrickt er sich als „The Artist Fomerly Known as Prince“ im Kampf gegen seine Plattenfirma, um seit den Nullerjahren als Prince losgelöst von den Mechanismen der Musikindustrie Album auf Album zu veröffentlichen. „His Purple Majesty“ ist von uns gegangen, seine Musik wird bleiben.

    Dynaudio und HEARTHATSOUND würdigen das Werk von Prince

    https://www.facebook.com/events/312523219081510/

    Read More
    0 1459