• Vortrag „Professionelle Kommunikation im Mittelstand“ bei der HAW

    Wie den Übergang in die Digitalisierung der Produktentwicklung als kleines und mittelständisches Unternehmen steuern? Dieser zentralen Frage ging am 6. Juni an der HAW Hamburg das „Forum Digitale Produktentwicklung“ nach. Im Vordergrund stand dabei der Erfahrungsaustausch der Teilnehmer untereinander.

    Im Beitrag von Frank Laurich dreht sich alles um intelligente Formen moderner Kommunikation im Mittelstand – von Kundenfindung und -bindung bis zum Einsatz von „Virtual Reality“ als Kommunikationstool. Er betonte die relevant der B2B-Kommunikation als  Vertriebsunterstützende Funktion, plädierte für Kontinuität und Beharrlichkeit im Content Marketing von Themen mit größtem Wachstumspotenzial für das Unternehmen und empfahl eine kluge Mischung aus Präsenz- und Nicht-Präsenzveranstaltungen sowie eine selektiv-strategische Nutzung von Social Media-Kanälen wie Xing, LinkedIn. Zudem seien immer Verantwortlichkeiten eindeutig zu definieren, um Potenziale maximal zu heben.

    Eine besondere Rolle, so Laurich, komme mittelfristig der „virtuellen  Realität“ als Tool unternehmerischer Kommunikation nach innen wie außen zu. Hier böten sich angesichts der dramatischen Entwicklungen und Möglichkeiten immersiver Kommunikation gerade im B2B-Bereich etliche Einsatzwecke für die Unternehmenskommunikation.

    Film hierzu: https://www.dropbox.com/s/0yvkxdptl2sv8t2/FL_HAW_Vortrag_lang.mp4?dl=0

    Read More
    0 1175
  • Mittelstand in Zeiten digitaler Transformation – Gastbeitrag bei der HAW Hamburg

    Am 25. Oktober 2017 lud die HAW Hamburg zusammen mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hamburg mittelständische Unternehmen zum Erfahrungsaustausch ein: Wie können mittelständische Unternehmen die virtuelle Produktentwicklung einführen? Denn in vielen Unternehmen ist Papier, etwa in Form der technischen Zeichnung, immer noch das bestimmende Medium im Gesamtprozess. Die Digitalisierung von Produkten und Produktion macht jedoch vor der Produktentwicklung nicht halt, digitale Geschäftsmodelle ohne durchgängige Digitalisierung der zugehörigen Geschäftsabläufe bleiben bestenfalls Stückwerk. Aber wie Methoden, Werkzeuge und Prozesse der virtuellen Produktentwicklung in einem mittelständischen Unternehmen einführen? Experten aus mittelständischen Unternehmen, Dienstleister und Hochschule zeigen Ihnen in Vorträgen und begleitenden Messeständen Wege auf, wie dies gelingen kann.

    Von 13:45 bis 14:15 Uhr referierte Frank Laurich am 25. Oktober unter dem Stichwort „Von Kundenbindung bis Virtual Reality – Intelligente Formen moderner Kommunikation im Mittelstand“ und widmete sich dabei der Fragen: Wie kommuniziere ich die Herausforderungen, die mit der Digitalisierung und weiteren Veränderungen einhergehen, an Mitarbeiter, Kunden und Partner? Und wie finde und binde ich Entscheider? Fragen, bei denen keine „Killerapplikation“ geben kann. Vielmehr stehen Tipps, Anregungen und Einblicke, wie bei der Vielzahl der Möglichkeiten sinnvolle von weiniger sinnvollen Instrumenten  der Kommunikation unterschieden werden können, im Vordergrund.

    Weitere Infos und Anmeldung hier!

    Read More
    0 1458