Grüne Energiewende im Norden: AquaVentus

10 Gigawatt Erzeugungsleistung für grünen Wasserstoff aus Offshore-Windenergie bis zum Jahr 2035 sowie dessen Transport an Land. Eine Million Tonnen grüner Wasserstoff pro Jahr könnten schon bald von Helgoland bis in die Doggerbank gewonnen werden. Nur einige der Kennzahlen eines hochambitionierten Vorhabens, welches wir bereits seit geraumer Zeit als eines der zentralen Infrastrukturprojekte im Norden verfolgen: Als emissionsfreie Alternative zu Erdöl ist grüner Wasserstoff zentral für die Energiewende. Die Initiative AquaVentus strebt an, mit klimafreundlicher Wasserstofftechnologie weltweit Signale zu setzen.

Mit Helgoland in der Deutschen Bucht verfügt sie über ein optimales Reallabor, um die Ziele der deutschen und europäischen Wasserstoffstrategie nachhaltig zu erreichen. Über den Ausbau der Erneuerbaren Energien zur Stromerzeugung hinaus, eröffnet AquaVentus Entwicklungschancen für die Energiewirtschaft, für eine CO2-freie Industrie, den Anlagenbau, den maritimen Sektor, für Chemie, Mobilität und Logistik.

Auch die German LNG Terminal, verantwortlich für den Bau und Betrieb eines kombinierten Import- und Distributionsterminals für LNG in Brunsbüttel, bereichert als Mitglied den Förderverein der Initiative. Diesem gehören bereits über 90 hochinnovative Organisationen und Forschungseinrichtungen sowie international führenden Unternehmen an, die ein neues Zeitalter klimafreundlicher Energie ausrufen.

0 172