Digitale Mobilität: Projekt RealLabHH hat ITS-Weltkongress im Blick

Auch wir als Agentur beschäftigen uns zunehmend und im intensiven Austausch mit Kunden und Partnern mit den Implikationen von Mobilität und Digitalisierung – eines der beratungsintensiven Leitthemen für Städte und Kommunen jetzt und in Zukunft. Hamburg geht hier als Modellstadt wieder einmal voran: In der Hansestadt wird seit diesem Sommer umfassend untersucht, wie die Digitalisierung die Mobilität in den kommenden Jahren im städtischen und ländlichen Raum beeinflusst. Die Hamburgerinnen können die neuen digitalen Mobilitätsangebote wie die Einführung eines Mobilitätsbudgets selbst erproben und sich über Beteiligungs- und Dialogveranstaltungen aktiv einbringen. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer überreichte dazu am 15. Juli 2020 Zukunftsschecks an die rund 30 Projektpartner. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) stellt hierfür rund 21 Millionen Euro zur Verfügung.

Zentrales Ziel des Projektes RealLabHH ist die Erstellung von Handlungsempfehlungen für die umwelt- und klimagerechte Umgestaltung des Mobilitässystems. Auf dem ITS-Weltkongress 2021 werden die Ergebnisse und Demonstratoren des Reallabors im Stadtgebiet und im Umland von Hamburg präsentiert. Unterstützt vom BMVI ist die Freie und Hansestadt Hamburg Gastgeber des weltweit größten Kongresses für intelligente Verkehrssysteme und Services, der von 11. bis 15. Oktober 2021 in Hamburg stattfindet. Das Projekt RealLabHH läuft bis Ende 2021.

Quelle und mehr: https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artikel/DG/reallabor-digitale-mobilitaet-hamburg.html

0 155