German LNG Terminal GmbH

Die Bundesregierung hat im Frühjahr 2022 entschieden, zwei wesentliche Projekte zur Energiesicherheit und Energiewende umzusetzen – eines in Wilhelmshaven sowie eines in Brunsbüttel im engen Schulterschluss mit dem staatlich-niederländischen Infrastrukturbetreiber Gasunie und unter Einbindung von RWE.

In Brunsbüttel wird daher ein Terminal zum kontinuierlichen und zukunftsorientierten Import von Energie errichtet. Zunächst wird es den verlässlichen Import von konventionellem Erdgas in flüssiger Form (LNG) ermöglichen, dann sukzessive „grünes“ Erdgas weiterverarbeiten und schließlich den Import der dann zeitgemäßen Energieform, wahrscheinlich Wasserstoff-Derivate.

Laurich & Kollegen sind für die Kommunikation und das Stakeholder Management verantwortlich.