KZMS4.0-Logo-CMYK_440x220

Mittelstand in Zeiten digitaler Transformation – Gastbeitrag bei der HAW Hamburg

Am 25. Oktober 2017 lud die HAW Hamburg zusammen mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hamburg mittelständische Unternehmen zum Erfahrungsaustausch ein: Wie können mittelständische Unternehmen die virtuelle Produktentwicklung einführen? Denn in vielen Unternehmen ist Papier, etwa in Form der technischen Zeichnung, immer noch das bestimmende Medium im Gesamtprozess. Die Digitalisierung von Produkten und Produktion macht jedoch vor der Produktentwicklung nicht halt, digitale Geschäftsmodelle ohne durchgängige Digitalisierung der zugehörigen Geschäftsabläufe bleiben bestenfalls Stückwerk. Aber wie Methoden, Werkzeuge und Prozesse der virtuellen Produktentwicklung in einem mittelständischen Unternehmen einführen? Experten aus mittelständischen Unternehmen, Dienstleister und Hochschule zeigen Ihnen in Vorträgen und begleitenden Messeständen Wege auf, wie dies gelingen kann.

Von 13:45 bis 14:15 Uhr referierte Frank Laurich am 25. Oktober unter dem Stichwort „Von Kundenbindung bis Virtual Reality – Intelligente Formen moderner Kommunikation im Mittelstand“ und widmete sich dabei der Fragen: Wie kommuniziere ich die Herausforderungen, die mit der Digitalisierung und weiteren Veränderungen einhergehen, an Mitarbeiter, Kunden und Partner? Und wie finde und binde ich Entscheider? Fragen, bei denen keine „Killerapplikation“ geben kann. Vielmehr stehen Tipps, Anregungen und Einblicke, wie bei der Vielzahl der Möglichkeiten sinnvolle von weiniger sinnvollen Instrumenten  der Kommunikation unterschieden werden können, im Vordergrund.

Weitere Infos und Anmeldung hier!

0 421

Leave a Reply


*