HFN 2016_1

„Hallo Frau Nachbar“ findet neues „Zuhause“ auf dem Phoenixhof

Zurzeit diskutiert die Gesellschaft ja intensiv über “Nachbarschaft” – der Markt “Hallo Frau Nachbar” lebt sie. Bereits im vierten Jahr veranstaltet „Hallo Frau Nachbar“ einen beliebten Sommermarkt in Hamburg – in diesem Jahr erstmals auf dem traditionsreichen Phoenixhof in Altona. Ab dem 18. Juni wird dort alle zwei Wochen samstags zwischen 10:00 und 16:00 Uhr Kulinarisches, Selbstgemachtes sowie Handgefertigtes aus der Nachbarschaft angeboten. Hallo Frau Nachbar will dabei vor allem ein Treffpunkt für mehr Begegnung und Verweilqualität zwischen Nachbarn und Nachbarsnachbarn sein.

Nachdem die Schanzenhöfe als Geburtsstätte von Hallo Frau Nachbar im letzten Jahr zu klein geworden waren, hat der Nachbarschaftsmarkt im Quartier Phoenixhof an der Schnittstelle zwischen Ottensen und Bahrenfeld eine neue Heimat gefunden. Das ehemalige Fabrikgelände wurde von der Essen Gruppe komplett umgebaut und bietet nun eine lebhafte Fläche für Büros, Läden, Ausstellungen und Events. „Hallo Frau Nachbar ist als beliebtes und sehr persönliches Marktformat eine wunderbare Bereicherung unseres Quartiers am Wochenende. Mit seinem Fokus auf Nachhaltigkeit und Originalität passt der Markt ideal zum Phoenixhof mit seinen besonderen Läden und gastronomischen Einrichtungen“, sagt Jörg Essen, Geschäfts­führer der Phoenixhof Kommanditgesellschaft und verantwortlich für die Entwicklung des Areals.

Wegbereiter beim Umzug in das Quartier war die Foodtruck-Flotte von Vincent Vegan, die seit dem ersten Markt mit dabei ist und auf dem Phoenixhof mit „the base“ eine feste Niederlassung gefunden hat. Jeden Samstag und natürlich auch zu den Markttagen von Hallo Frau Nachbar werden die Pforten des veganen Restaurants auf dem Phoenixhof geöffnet. „Mit dem Phoenixhof haben wir für Hallo Frau Nachbar nicht nur ein neues Zuhause, sondern auch viele neue Nachbarn gefunden, die sich mit uns auf die Saison im neuen Quartier freuen. Neben unseren alten Freunden Vincent Vegan, die ihr Restaurant für unseren Markt öffnen, gibt es bereits einzelne enge Kooperationen mit weiteren Mietern des Phoenixhofes wie No. 1 Guitar Center oder der Schirmherrschaft. Wir freuen uns sehr, dass wir von den Brüdern Essen und den Mietern des Phoenixhofes so herzlich empfangen werden“, erzählt Initiatorin Dannie Quilitzsch.

Design, Wochenmarkt, Live-Musik, Kinderprogramm und vieles mehr

Angeboten werden auf dem liebevoll und familienfreundlich gestalteten Markt deftige und süße Leckereien, frische Getränke, regionale Lebensmittel und selbstgemachte Foodprodukte für Zuhause sowie eine Auswahl der schönsten handgefertigten Design-Produkte aus Hamburg. Um den Wochenmarkt-Gedanken hinter dem Markt zu unterstreichen, ist ab diesem Jahr auch der Hermannshof mit frischem Obst, Gemüse und Wurstwaren aus der Region vertreten. Des Weiteren gibt es frisches Brot, ein Schnittblumenangebot und jede Menge selbstgemachte Foodprodukte, die den Wocheneinkauf ergänzen. Auf lange Sicht soll sich Hallo Frau Nachbar zu einem attraktiven Wochenmarkt im neuen Quartier entwickeln. Auch in diesem Jahr ist der Nachbarschaftsmarkt als attraktives Ausflugsziel gedacht, abgerundet durch ein breitgefächertes Programm mit Live-Musik für die Großen und einem Kinderprogramm für die Kleinen.

Hallo Frau Nachbar setzt sich über den Markt hinaus für eine soziale Nachbarschaft ein. Auf dem Markt gibt es die Möglichkeit, den Nachbarn verschiedene Projekte, soziale Initiativen oder Ideen für eine Verbesserung im Quartier vorzustellen. Zu jedem Markttermin stehen für zwei Projekte kostenfreie Standflächen zur Verfügung. Im letzten Jahr kamen jeweils bis zu 2.000 Nachbarn und Besucher zu Hallo Frau Nachbar. Auch in diesem Jahr rechnen die Verantwortlichen mit vielen alten und neuen Nachbarn.

Weitere Informationen zu Hallo Frau Nachbar unter www.hallofraunachbar.de

0 1324

Leave a Reply


*